Bühnenbild Kostümbild

Dipl. - Ing. Architektur Tom Grasshof



CÄCILIA WOLKENBURG - ZILLCHE EN JEFAHR
Divertissementchen 2024
Libretto Lajos Wenzel // Jürgen Nimptsch
Liedtexte Johannes Fromm und Manfred Schreier


REGIE UND BUCH Lajos Wenzel
LIEDTEXTE Johannes Fromm und Manfred Schreier
MUSIK UND ARRANGEMENT Thomas Guthoff
DIRIGAT Christopher Brauckmann, Thomas Guthoff, Steffen Müller-Gabriel
BÜHNENBILD Tom Grasshof
BÜHNENTECHNIK Daniel Kreutz
KOSTÜME Judith Peter
LIGHT DESIGN Andreas Grüter
CHOREOGRAFIE Jens Hermes-Cédileau, Katrin Bachmann
MASKE Johanna Nagel, Karin Mariaux
REQUISITE Bernd Bittner, Isabel Adams
MITARBEIT KOSTÜME Ute Hafke; Eva Zaß
SOUND DESIGN Thomas Wegner
ASSISTENT TON DESIGN Terence Goodchild
REGIEASSISTENT Benedikt Ogiolda
SOUFFLEUSE Michaela Meurer
INSPIZIENT Heiko Micheler
GESAMTLEITUNG Jürgen Nimptsch
Orchester »Bergische Symphoniker« und die »Westwood Slickers«.

Mit: KMGV Kölner Männergesangsverein

Oper Köln / Staatenhaus - WDR Übertragung

"Wie immer ist das Bühnenbild von Tom Grasshof ein Augenschmaus." Kölner Express 15.01.2024


IMG_4567

IMG_4576

IMG_4578

IMG_4583

IMG_4596

IMG_4605

IMG_4617

IMG_4621

IMG_4625

IMG_4629

IMG_4619

Zillche en Jefahr_Gruppenfoto_12.01.2024_004


ES IST NUR EIN PHASE, HASE // Uraufführung
Komödie von Stefan Vögel
Regie // Ute Willing
Mit // Götz Otto / Thorsten Nindel / Katja Stadt / Anna Grisebach / Louis Held
// Komödie im Winterhuder Fährhaus, Hamburg //

IMG_4716


240117_Fantitsch_KWF_Phase_Hase016

240117_Fantitsch_KWF_Phase_Hase132

240117_Fantitsch_KWF_Phase_Hase179

240117_Fantitsch_KWF_Phase_Hase080

240117_Fantitsch_KWF_Phase_Hase353

240117_Fantitsch_KWF_Phase_Hase189

240117_Fantitsch_KWF_Phase_Hase289
Fotos: Oliver Fatitsch


CARMEN DARF NICHT PLATZEN
Komödie von Ken Ludwig
Regie // Horst Johanning
Musikalische Leitung // Stephan Ohm
Kostüme // Anja Safaan
Mit // Elisabeth Ebner // Elisabeth Kirch // Barbara Köhler // Barbara Maria Sava // Janis Günther // Marko Pustisek // Armin Riahi // Leon Reichert
// Contra Kreis Theater Bonn //

1C47177D-B070-4407-B1F1-F6E2BAFC5D8A


DIE TANZSTUNDE
Komödie von Mark. St. Germain
Regie // Heinz Kreidl
Kostüme // Monika Seidl
Mit // Madeleine Niesche // Ralf Stech
Theater am Dom // Köln



2101FFAE-FD43-4D1F-A336-634E7885D7A8


DER MUSS ES SEIN
Komödie von James Sherman
Regie // Heinz Kreidl
Kostüme // Ulla Röhrs
Mit // Verena Wengler, Josepha Grünberg, Martin Aselmann, Jan Schuba, Gerhard Mohr, Jorges Stathis
// Komödie Frankfurt //
Arbeitsmodell

IMG_5734


DER WIDERSPENSTIGEN ZÄHMUNG
Musical frei nach William Shakespeare

Katharina, die Widerspenstige – Niobe Eckert
Petrucchio, ein Edelmann aus Verona, Katharinens Freier – Mia-Sophie Weiß
Bianca, Katharinens Schwester – Hannah Scholle
Lucentio, Vincentios Sohn, Liebhaber der Bianca – Himanshu Pun Magar
Hortensio | Conférencier – Alex Bühne
Baptista, ein reicher Edelmann in Padua – Aylin Rescho
Gremio – Sammy Backer
Tranio – Greta Rohde
Grumio – Max Meyer
Curtis – Paula Branahl
Biondello – Emilia Bertus
Vincentio, ein alter Edelmann aus Pisa – Ann-Katrin Deerberg
Mimosello – Maria Vogt
Donatello | Ausstatter – Elisa Gärtner
Witwe | Priester – Keisha Fortas
Toxia – Haily Bigga

Unter Mitwirkung von Chorisma, der RatsBigBand und des Jugendsinfonieorchesters (JSO)

Projektleitung: Andrea Krauledat, Viola Schneider, Manuel Doormann
Regie: Andrea Krauledat, Viola Schneider
Musikalische Leitung: Stefanie Grünreich, Martin Guth, Manuel Doormann, Christian Thiemig
Einstudierung Solist*innen / Stimmbildung: Katharina Heilmann, Sina Nobbe, Nina Doormann
Tanz / Choreographie: Raphaela Fiedler, Niobe Eckert, das Musical-Ensemble
Bühnenbild: Tom Grasshof
Kostümbild: Tom Grasshof / Andrea Krauledat / Viola Schneider
Hair & Make-up: Atelier by Genia
In Kooperation mit dem Ausbildungsgang Friseur*in des Leo-Sympher Berufskollegs

// Stadttheater MInden //


IMG_5453

IMG_5502

IMG_5433

IMG_5415

IMG_5521

IMG_5401

IMG_5442

IMG_5438

IMG_5516

IMG_5536

IMG_5460

IMG_5512

IMG_5420

IMG_5498-1

IMG_5508

IMG_5510

IMG_5414

IMG_5422

IMG_5472

IMG_5524

IMG_5437

IMG_5466

IMG_5523


PRIMA FACIE - Dem Anschein Nach
Schauspiel von Suzie Miller
Regie // Axel Preuß
Dramaturgie //Susanne Schmitt
Mit // Stefanie Klimkait
// Altes Schauspielhaus Stuttgart //

Prima Facie-10


DIE KLEINE HEXE

Kinderstück von Otfried Preußler
Regie // Karin Eppler
Mit // Farina Violetta Giesmann // Diana Gantner // Susanne Theil// Luca Hämmerle // Larissa Bader // Paul Schaeffer
// Komödie im Marquardt // Stuttgart

Hexe6

Hexe5

Hexe2

Hexe3

Hexe4

Hexe8

Hexe1

Hexe7


Hexe10

Hexe9



SCHÄL SICK STORY
Revue Komödie von Ralf Borgartz


Regie: Ralf Borgartz
Musikalische Leitung: Christian Wilke
Choreografie: Svenja Schulte
Kostüme: Sergio Abajour

Mit: Ralf Borgartz, Arne Hoffmann, Maxi Dörner, Kirstin Hesse, Sophie Russel, Beka Bediana, Maximilian Wieler, Oliver Nell, Barbara Nöske, Vera Passy

Scala Theater Köln

Scala


SATURDAY NIGHT FEVER
Musical von Robert Stigwood & Bill Oakes
Neue Version von Ryan McBryde
Musik von den Bee Gees
Deutsch von Anja Hauptmann

Regie: Alvaro Schoeck
Musikalische Leitung: Felix Meyerle
Choreografie: Selatin Kara
Ausstattung: Tom Grasshof
Regie Assistenz: Katharina Bakhtari

Mit: Marc Schöttner, Maja Sikora, Katharina Bakhtari, Dominik Velina, Rouven Honnef, Patrick Loose, Fabio Piana, Helena Blöcker, Sebastian Faust, Bernadette Hug,
Sinan Aknan, Kaja Kara, Katharina Graf, Anna Höfferer, Jeanette Nickel

Burgfestspiele Jagsthausen

Viele Schauplätze wurden schon im Hof der Götzenburg nachempfunden, aber dieses Stück will so überhaupt nicht in das alte Gemäuer passen. Der Lärm der Großstadt, die Straßen Brooklyns, die Lightshow einer 70er-Jahre-Disco
sind auf einer Theaterbühne noch zu vermitteln, fast unmöglich erscheinen sie aber hier, wo das natürliche Sonnenlicht die Atmosphäre bestimmt und die alte Burg die Kulisse. Vor deren Turm hat Ausstatter Tom Grasshof ein
hohes Stahlgerüst gebaut, auf dem der Titel des Stücks in Großbuchstaben prangt, äußerst brauchbar später als Zufluchtsort für Tony und als die Brücke, von der sein Freund Bobby C in den Tod springt. Davor liegt eine pinkfarbene,
lange Bank und fungiert als Discobühne, Familienesstisch oder Treffpunkt der Freunde. Ein alter Opel dient im Eck als rhythmisch wackelnder Rückzugsort für Pärchen, suggeriert aber eher Neukölln als New York.
Backenbärte, Haartollen und sehr treffliche 70er-Kleidung verorten den Abend perfekt in den 1970ern. Musicals 31.7.2023



IMG_8878

IMG_8879

IMG_8883

IMG_8880

IMG_8885

IMG_8881

CÄCILIA WOLKENBURG - FASTELOVEND ZESAMME!
Divertissementchen 2023
Libretto Lajos Wenzel
Liedtexte Johannes Fromm und Manfred Schreier


BUCH Lajos Wenzel
REGIE UND BUCH Lajos Wenzel
LIEDTEXTE Johannes Fromm und Manfred Schreier
MUSIK UND ARRANGEMENT Thomas Guthoff
DIRIGAT UND MUSIKALISCHE EINSTUDIERUNG
Christopher Brauckmann, Thomas Guthoff, Steffen Müller-Gabriel
BÜHNENBILD Tom Grasshof
BÜHNENTECHNIK Wolfgang Fey
KOSTÜME Judith Peter
LIGHT DESIGN Andreas Grüter
CHOREOGRAFIE Jens Hermes-Cédileau, Katrin Bachmann
MASKE Johanna Nagel, Karin Mariaux
REQUISITE Bernd Bittner, Isabel Adams
MITARBEIT KOSTÜME Ute Hafke; Eva Zaß
SOUND DESIGN Thomas Wegner
ASSISTENT TON DESIGN Terence Goodchild
REGIEASSISTENT Benedikt Fiebig
SOUFFLEUSE Michaela Meurer
INSPIZIENT Heiko Micheler
GESAMTLEITUNG Jürgen Nimptsch
Orchester »Bergische Symphoniker« und die »Westwood Slickers«.

Mit: KMGV Kölner Männergesangsverein

Oper Köln / Staatenhaus - WDR Übertragung



IMG_5220

Zilliche4

IMG_5234


TRENNUNG FÜR FEIGLINGE
Komödie von Clément Michel

Regie: Stefan Schneider

Mit: Stefan Müller-Doriat, Fabian Goedecke, Tina Seydel

Komödie Frankfurt

"Schon bald fliegen die Bücher allerdings durch das exzentrische Bühnenbild von Tom Grasshof. Ein blaues Hintergrundfenster, gerahmt von gelber Vertäfelung, zieht den Blick der Zuschauer auf sich." FAZ 16.3.23

"Tom Grasshof hat nicht nur eine Wohnung vor sonnengelber Kassettenband mit blauem Fensterdurchbruch eingerichtet, sondern diesmal auch die Kostüme kreiert, lauter lässige und lockere Klamotten,
bis auf Martins Anzug. Alles dient der guten Laune, man darf sich bei diesem prächtig agierenden Trio wirklich wohlfühlen."


IMG_6382

KFFM_TrennungFuerFeiglinge-E2341488_(c)HelmutSeuffert

KFFM_TrennungFuerFeiglinge-M5231559_(c)HelmutSeuffert

KFFM_TrennungFuerFeiglinge-M5231409_(c)HelmutSeuffert

KFFM_TrennungFuerFeiglinge-E2341591_(c)HelmutSeuffert


DER MENSCHENFEIND
Schauspiel von Moliére

Regie: Heinz Kreidl
Kostüme: Ulla Röhrs
Mit: Madeleine Niesche, Carolin Freund, Martin Krah, Christopher Krieg, Marko Pustisek

Fritz Rémond Theater Frankfurt

Um die Zeitlosigkeit zu unterstreichen, hat Tom Grasshof eine mit rotem Teppich ausgelegte Treppe gewählt. Auf dieser lässt es sich bestens die Angebetete von unten anhimmeln oder, mal spielerisch, mal mühevoll,
entlang der Stolperfallen des Lebens balancieren." Frankfurter Rundschau 21.1.23

"Die Bühne von Tom Grasshof ist eine mit rotem Teppich überzogene Treppe. Auf ihr lässt es sich vortrefflich auf andere
herabschauen, ihnen auf Augenhöhe entgegentreten oder von unten ehrerbietig Komplimente machen. Gerade so eben, wie man es zu glauben braucht." Frankfurter Neue Presse 21.1.23

"Die ganze Welt ist Treppe. Karmesinrote Freitreppe, um genau zu sein. Sie scheint direkt Ins Palais Royal zu führen. wo Moliéres Komödie "Der Menschenfeind"
1666 - uraufgeführt wurde. Aber die gigantische Treppe, die Tom Grasshof auf die Bühne des Fritz Rémond Theaters bauen lassen, führt nur ins Haus von Celimene einer reichen Witwe die von
Verehrern belagert wird." FAZ 25.21.23


223ED55A-7F3E-4CA0-9297-E3BA78E52B34


DREI MÄNNER IM SCHNEE
Komödie von Erich Kästner

Regie: Robin Telfer

Mit: Jörg Pauly // Dirk Waanders // Amelie Sturm // Stefanie Klimkait // Anuschka Tochtermann // Rupert Hausner // Andreas Klaue // Klaus Cofalka - Adami

Komödie im Marquardt, Stuttgart

"Tom Grasshof hat dazu eine sehr schöne, nostalgisch - opulente Ausstattung entworfen" Kulturreport Stuttgart Dezember 2022

IMG_3465

IMG_3494
Fotos: Tobias Metz


ICH WILL KEINE SCHOKOLADE
Stück mit Musik von Stephan Ohm

Regie: Horst Johanning
Musikalische Leitung: Stephan Ohm
Kostüme: Anja Safaan

Mit: Tanja Bahmani, Stephan Ohm, Barbara Köhler, Stefan Erz

Contra-Kreis-Theater Bonn

2F90D507-4253-470A-932D-7022D1D14EEA


DER BRAVE SOLDAT SCHWEJK
Komödie von Jaroslav Hasek

Regie: Dominik Paetzholdt
Kostüme: Ella Späte
Mit: Thomas Böttcher, Dorothea Kriegl, Michael Schäfer, Guido Fuchs, Ferdinand Kopeinig, Johannes Sautner, Ulrich Milde

Comödie Dresden

"Eine flexible, vieldeutige Kulisse für das heitere und auch böse Spiel erfand Tom Grasshof. Aus den beweglichen Elementen mit dem morbiden Charme bröckelnder k.u.k. Festungsbauten und abgeschrammten
Gründerzeit-Kneipemobiliar zaubert er alle Schauplätze" Andreas Schwarze

"Und da sich auch die Umgebung, in der sich die Figurinen befinden, stetig ändert, kommt ein Bühnenbild zum Vorschein, dass auf den ersten Blick einfach wirkt, aber von Szene zu Szene durch das Verschieben
einzelner Elemente zu einer ganz anderen Umgebung wird." DNN 7.11.2022

"Das beste Stück seit langem auf einer Dresdener Bühne und die Geschichte hochaktuell" 11.11.22

Arbeitsmodell in der Entwicklung


IMG_1905

IMG_3060

IMG_3061

IMG_3062

IMG_3057

IMG_3056


ANGST ESSEN SEELE AUF
Schauspiel von R. W. Fassbinder

Regie: Martin Pfaff

Mit: Ursula Michelis, Marcus Abdel-Messih, Stella Winthenius, Torsten Peter Schnick, Sören Ergang, Enrico Riethmüller

Landesbühne Rheinland-Pfalz

"Wenn der Vorhang sich öffnet, nehmen vier mit silbern funkelndem Gitter dekorierte Ziffern die ganze Breite der Bühne in Anspruch und bilden die Jahreszahl 1973. Später werden
die fahrbaren Podesten angebrachten Zahlen immer wieder in unterschiedliche Positionen gerückt. Durch die geschickte Inszenierung genügen sie als Bühnenbild, und auch
auf Requisiten wurde nahezu verzichtet. Zusammen mit der stimmig an die Zeit angepasste Garderobe (Ausstattung: Tom Grasshof) genügt das, um das Kolorit der Ära auferstehen
zu lassen." Rhein-Zeitung, 22.10.22

"Das Bühnenbild besteht aus den vier großen , glitzernden Ziffern, die gedreht und geschoben werden, um neueSituationen abzubilden: 1-9-7-3. Das stellt die Handlung einerseits
in den historischen Kontext, zeigt jedoch zugleich, dass fünfzig Jahre danach die Ängste, Animositäten und Vorurteile in der Gesellschaft dieselben sind." NR-Kurier 20.10.22


Theater Neuweid Angst fressen Seele auf-2300


DIE TANZSTUNDE
Komödie von Mark St. Germain

Regie: Heinz Kreidl
Kostüme: Monika Seidl

Mit: Madeleine Niesche und Ralf Stech

Fritz Rémond Theater, Frankfurt // Komödie Düsseldorf - Capitol Theater

"Tom Grasshof hat ein niedriges Podium vor einem grauen Lamellenrundhorizont bauen lassen. Auf dieser Tanzfläche finden sich die beiden zuletzt, farbig beleuchtet von einer Licht-Regie zwischen
Traum und Wirklichkeit, sicher geführt von einem psychologisch versierten Regisseur." FAZ 17. September 2022

" Tom Grasshof hat in bewährter Manier die Szenerie kreiert: eine in Grautönen eingerichtete Doppelwohnung mit einer Seite für jeden. Kupferfarben leuchtet sie als Veranstaltungsraum und später
Vertiefen sich die Rottöne. Eine schöne Idee." Frankfurter Neue Presse 17. September 2022

"Alles ist grau: Der Boden, das Schlafsofa, die an eine Ziehharmonika erinnernden Wände, und auch das Leben von Senga Quinn.. auf der Bühne, die Tom Grasshof trotz aller Tristesse elegant
hergerichtet hat.." Frankfurter Rundschau 17. September 2022

"Das Bühnenbild (Tom Grasshof) -graue Tafelwände- und links eine Bettstatt, zerwühlt, Flaschen, Gläser, Medikamente, Unordnung. Rechts nur eine einfache Ecke -ordentlich- pedantisch." Frankfurt Live 17.9.22


Tanzstunde Website


SUGAR - Manche mögen heiß
Musical von Jule Styne // Bob Merrill // Peter Stone

Regie: Klaus Seiffert
Musikalische Leitung: Matthias Binner
Choreografie: Mario Mariano

Mit: Johanna Spantzel, Antje Rietz, Arne Stephan, Lukas B. Engel, Ralph Morgenstern, Robin Poell, Jens Krause, Julia Fechter, Petra Pautzenberger, Paul Froh und Joshua Hien

Schlosspark Theater Berlin

"Das Bühnenbild von Tom Grasshof ist funktional und lässt sich in Sekundenschnelle durch wenige Handgriffe von der Chicagoer Bühne zur Gangster Garage , zum Nachtzug sowie
zum Strand von Miami, in Daphnes und Josephines Hotelzimmer oder in eine ansehnliche Yacht verwandeln" Musicalzentrale 4.9.22

"Dazu hat Tom Grasshof einen schwelgerischen bonbonbunten Zwanzigerjahre - Look entworfen." Berliner Morgenpost 5.9.22

"Der Bühnen - und Kostümbildner Tom Grasshof sorgte für originelle wie elegante Lösungen. Das war bitter nötig, denn das kleine Schauspiel Ensemble von nur elf Schauspielern schlüpfte
immer wieder in weitere für die die Handlung notwendige Nebenrollen mit dazu passenden Kostümierungen." Berliner Umschau 08.09.2022

Szenenfotos: DERDEHMEL/Urbschat
Sugar Website1

Sugar Website3

Sugar Website5

Sugar Website6

Sugar Website10

Sugar Website9

Sugar Website8

Sugar Website7

Sugar Website11

Sugar Website13

Sugar Website14

Sugar Website15

Sugar Website 19

Sugar Website4

Sugar Website18

Sugar Website17

Sugar Website12


FRACKING FOR FUTURE
Schauspiel von Alistair Beaton

Regie: Lajos Wenzel
Kostüme: Monika Seidl

Mit: Barbara Ullmann, Klaus-Michael Nix, Raphael Christoph Grosch, Nima Bazrafkan, Martin Geisen, Luise Harder, Tamara Theisen, Stephanie Theiß, Lennart Hillmann, Manfred Paul Hänig

Theater Trier



IMG_5898

IMG_5910

IMG_5947

IMG_5919

IMG_5952

IMG_5935

IMG_5964

IMG_5979


MONSIEUR PIERRE GEHT ONLINE
Komödie von Stèphane Rebelin / Folke Braband

Regie: Horst Johanning
Kostüme: Anja Safaan
Mit: Christian Wolff, Partrick Wolff, Simone Pfennig, Katja Straub, Julia Göbl, Marianne Rogée

Theater An Der Kö, Düsseldorf - Theater im Rathaus, Essen - Komödie Frankfurt - Theater am Dom, Köln


Pierre Kö


Madame Pompadour
Operette von Leo Fall

Regie: Klaus Seiffert
Musikalische Leitung: Stefan Klingele
Choreographie: Mirko Mahr

Mit: Lilli Wünscher, Mirjam Neururer, Aneta Ruckova, Adam Sanchez, Jeffrey Krueger, Hinrich Horn, Justus Seeger

Ballett Musikalische Komödie
Chor Musikalische Komödie
Orchester Musikalische Komödie

Musikalische Komödie Leipzig

"Both costumes and sets have been designed by Tom Grasshof. Costumes are suitably lavish and ‘of the period,’
but he also has fun by dressing anyone in uniform as if they inhabit French toy town, in red, white and blue stripes.
There is a basic, attractive set allowing use of the full stage as well as several sets of double doors on wheels
which are used to confine the action for intimate scenes when needed. These are easily wheeled around by the cast
and are especially effective when special ‘entrances’ are needed, such as at the beginning of Act Two.
The sets are made even more evocative by superb lighting design (Thorsten Mengel) which achieves the unusual
by not only lighting the faces of the actors, but also succeeds in being very atmospheric."

7. Juni 2019, Opera-Research-Center, John Groves

Klaus Seiffert bettet bei seinem Regiedebüt an der Musikalischen Komödie diese frivole Parodie auf den Feudalismus in ein
knallbuntes, opulentes Rokoko-Kostümfest (Bühne, Kostüme: Tom Grasshof) mit herrlich verrückten Perücken,
extrem kurzen Röcken und tiefen Dekolletés. Zentraler Bestandteil der prunkvolle Ausstattung sind die verschiebbaren Türen,
die von einem Gemach ins nächste führen und auch mal als Versteck dienen.

Fazit: Knallbunt, lasziv, kurzweilig, mit vielen wunderbaren Ohrwürmern und ´nem ordentlichen Schuss Walzerseligkeit:
Diese Pompadour vermag zu unterhalten und ist auf jeden Fall zu empfehlen!

3. Juni 2019, Eva Hauk, Kultura Extra

"Tom Grasshof klotzt mit Materialien und Kostümen."

3. Juni 2019 Magazin für Industrie und Kultur



Szenenfotos von Tom Schulze / Bühnenbild Fotos aus der Beleuchtungsprobe von Tom Grasshof:





DEUTSCHLAND SUCHT DEN SUPERMIETER
Kabarett Programm von Thomas Lienenlüke

Regie: Dominik Paetzholdt
Musikalische Leitung: Boris Leibold
Choreographie: Larissa Puhlmann
Maske: Nicole Förster

Mit: Nancy Spiller, Rüdiger Rudolph, Boris Leibold

Distel Kabarett Theater Berlin



IMG_2406


SCHUHE TASCHEN MÄNNER
Komödie von Stefan Vögel

Regie: Ute Willing
Mit: Nina Petri, Nicole Marischka, Bernhard Bettermann, Tino Führer, Matthias Unruh

Komödie im Winterhuder Fährhaus _ Tournee _ Schillertheater Berlin

"Das beginnt bei dem ausgewählten Bühnenbild von Tom Grasshof. Es gibt den Blick frei in eine gediegen geschmackvolle Wohnung, die Wände leuchten Sonnengelb, ausgewähltes
Designergestühl steht neben edlen Ledersesseln. Ein großes abstraktes Gemälde dominiert den Raum." Hamburger Abendblatt 15.08.21


IMG_1033

210811_Fantitsch_Komoedie_SCHUHE_TASCHEN_MAENNER046web
Copyright: Oliver Fantitsch


JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER
Kinderstück von Michael Ende

Regie: Bernard Niemeyer
Kostüme: Katharina Kastner

Mit: Oliver Fleischer, Olga Altes, Nima Conradt, Lukas David Maurer, Lamine Timera, Christo Sema Dinka

Junges Theater Bonn

"Die schnellen Schauplatzwechsel ermöglich das Bühnenbild von Tom Grasshof aus beweglichen Elementen, die in farbiger Beleuchtung die Fahrt über den
Blauen Ozean ins ferne Land Mandala, zum Tausendwunderwald, ins düstere Tal der Dämmerung und nach der Begegnung mit einem physikalisch zweifelhaften
Scheinriesen schließlich in der gefährlichen Drachenstadt Kummerland illustrieren." Generalanzeiger Bonn 26.10.20


IMG_5946


OSKAR SCHINDLERS LISTE - Wiederholungstournee 2022-
Bearbeitung von Florian Battermann

Regie: Lajos Wenzel
Kostüme: Daniela Eichstaedt

Mit: Stefan Bockelmann, Dimitri Tellis, Thomas Kahle, Hannes Ducke, Armin Riahi, Werner H. Schuster, Andreas Werth, Astrid Straßburger, Christiane Hecker, Claudia van Veen,
Jennifer Tilesi, Marcus M. Mies

Die Bühne von Tom Grasshof ist ebenso sparsam wie wirkungsvoll, ein paar Kisten und Möbel, im Hintergrund die Listen mit den Namen der jüdischen Arbeiter.
Neue Braunschweiger, Ingeborg Obi-Preuß, 27. Oktober 2018

"Dazu beigetragen haben natürlich gleich mal das großartig durchdachte, unglaublich wirkungsvolle Bühnenbild inklusive sagenhaft passender Beleuchtungseffekte.."
Zuschauerpost im Oktober 2018

"Zur intensiven Wirkung des Stückes trug nicht zuletzt das Bühnenbild bei: Die minimalistische Kulisse mit kargen Bühnenelementen - kistenähnlichen, beweglichen
Holzkonstruktionen - ließ die unterschiedlichen Handlungsorte vor den Augen der Zuschauer entstehen. Im Hintergrund war als Projektion durchgehend ein Teil der
titelgebenden Liste zu sehen." Ibbenbürener Volkszeitung 31.10.18

Lessingtheater Wolfenbüttel _ Deutschlandtournee




KONTAKT

E-Mail: tom.grasshof@me.com